schlank_bild2Passend zu diesem Thema, beschäftigt sich ein Blog ‘This is why you’re fat’ mit diesem Thema, in dem von Lesern eingesandte Bilder veranschaulichen, warum die körperliche Verfettung nicht nur bei den Amerikanern erschreckend zunimmt.

Via “This Is Why You’re Fat”
“A layer of deviled ham, chicken salad and olive-nut spread between a whole loaf white bread surrounded by four packages of strawberry cream cheese, a bed of rice topped with a large burger patty topped with a fried egg covered in brown gravy, Fried Chicken Skin, A whole cheeseburger topped with bacon chili and cheese, Deep Fried Peanut Butter-Covered Brownie Wrapped In Cookie Dough, a quarter pound hot dog with cheddar cheese and bacon wrapped in a mixture of beef and sausage, six White Castle burgers topped with gravy and American cheese baked in a casserole dish. Hash browns covered with grilled onions with two side-by-side cheeseburgers, topped with a couple of fried eggs, sunny-side up and then covered with chili and garnished with two pieces of toast come on the side, a large meat pizza rolled like a blintz filled with ranch dressing, hard boiled egg on-a-stick wrapped in sausage, rolled in breadcrumbs, and then deep fried.”


bigfatfood
Um es klar zu stellen, hier sollen nicht pauschal alle “Dicken” an den Pranger gestellt werden, dazu sind die Gründe zu vielseitig. Eher ein erhobener Zeigefinger an diejenigen, die in unserer schnelllebigen Welt mit einem schlechten Zeit- und Lust Management sich und Angehörigen Schaden zufügen.
Aber zurück zum Thema, es gibt doch schon erhebliche Unterschiede zu uns Europäern. In Umfragen wurden diverse Fast-Food Bilder herumgezeigt und mehr als 72% der Befragten fühlten sich davon angeekelt. Das lässt doch hoffen, oder? ;-)

Stellt euch mal ein 2,3 Kg schweres Baguette mit 12 Burgern und Zubehör vor, das von euch gegessen werden soll und mit 19.000 Kilokalorien zu Buche schlägt. Ich glaube, das würde hier in Deutschland in keinem Fast Food Laden laufen.